Foto: Kranewit Theater
Foto: Kranewit Theater

Sonntag, 24. Oktober 2021, 12:00 Uhr
 

Das Theater Mensch.Puppe!  
präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

Die Bremer Stadtmusikanten

 

Elfriede, eine alte Katzendame, die viele Jahre mit ihren drei Freunden das kleine Räuberhaus bei Bosseborn bewohnt hatte, erfüllt sich im hohen Alter ihren größten Wunsch. Sie macht sich auf nach Bremen, um die Stadt ihrer Träume endlich zu finden.

Auf ihrer Reise kommt sie in unser Theater und erzählt den kleinen und großen Zuschauern ihre ganz eigene Geschichte: Wie sie vor vielen Jahren auf den Esel Jochen, die Hündin Sonja und den Hahn Frieder traf. Alle hatten ein gemeinsames Schicksal. Man wollte sie, weil sie alt waren und zu nichts mehr taugten, verjagen oder gar aus dem Futter schaffen. Und so beschlossen die Vier damals, sich in Freundschaft zusammenzuschließen und nach Bremen zu ziehen. Denn in Bremen, so erzählte man sich, könne man als Stadtmusikant auch im Alter noch seinen Lebensabend genießen.
Doch es sollte anders kommen, denn sie fanden das Räuberhaus, in dem es sich gut leben ließ, und vergaßen ihren Traum. Nur die Katze Elfriede hat ihn nicht vergessen…
 

Aufführungsort: Stadtteilverein Dransdorf e.V. Lenaustr.14, 53121 Bonn

in Kooperation mit der Brotfabrik Theater gGmbH
Eintritt: frei um Spenden wird gebeten

 

wir bitten um Anmeldung bei:

Ilona Arian E-Mail: arian@dransdorf.org ; Tel.: 0228-96699923

 

 

  • Zu unseren Veranstaltungen ist der Zugang nur für Geimpfte, Getestete (Test darf am Ende der Veranstaltung maximal 48 Stunden alt sein) und Genesene nach Vorlage des entsprechenden Nachweises möglich.
  • es gilt die allgemeine Maskenpflicht (überall auf dem Veranstaltungsgelände / im Gebäude, außer am Sitzplatz)
Foto: Kranewit Theater
Foto: Kranewit Theater

Sonntag, 26. September 2021, 11:00 Uhr
OpenAir

 

Das Theater Lakritz   
präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

Hase und Igel

 

Ein Erzähltheater mit Objekten aus dem Nähkästchen

Der Hase und Familie Igel sind Nachbarn und machen sich das Leben nicht immer leicht. Den Hasen stört der Lärm der Igelkinder, außerdem ist er ein Angeber und macht sich über die kurzen Beine von Papa Igel lustig. Bis sie sich eines schönen Sonntagmorgens in die Wolle kriegen und eine Wette abschließen…
Eine Märchenerzählerin „plaudert aus dem Nähkästchen“ die Geschichte vom Hasen und vom Igel.

 

Diese Geschichte ist eigentlich gelogen, aber wahr ist sie doch, denn meine Großmutter, von der ich sie habe pflegte immer zu sagen „Wahr muss sie doch sein, sonst könnte man sie ja nicht erzählen!“

 

Das Theaterstück wird im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR und der Stadt Bonn gefördert.

 

Aufführungsort: Stadtteilverein Dransdorf e.V. Lenaustr.14, 53121 Bonn

in Kooperation mit der Brotfabrik Theater gGmbH
Eintritt: frei um Spenden wird gebeten

 

 

Foto: Kranewit Theater
Foto: Kranewit Theater

Sonntag, 26. September 2021, 15:00 + 16:30 Uhr
OpenAir

 

 Das Theater Lakritz  

präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

Dornröschen

 

Ein rasantes Erzähltheater mit einer Hand voll Puppen und einer Schauspielerin, für alle ab 3 Jahren

 

Menschen, die sich lieb haben, streiten sich auch manchmal. Das wissen auch der König und die Königin, die eigentlich alles haben: ein großes Schloss, eine goldene Kutsche, einen Hubschrauberlandeplatz, und noch vieles mehr… Aber eines hatten sie nicht, und das wünschen sie sich am allermeisten: ein Kind! Eines Tages geht ihr größter Wunsch in Erfüllung…

 

Das Theaterstück wird im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR und der Stadt Bonn gefördert.


Aufführungsort: Stadtteilverein Dransdorf e.V. Lenaustr.14, 53121 Bonn

in Kooperation mit der Brotfabrik Theater gGmbH
Eintritt: frei um Spenden wird gebeten

 

 

Foto: Kranewit Theater
Foto: Kranewit Theater

Samstag, 4. September 2021, 15:30 Uhr
OpenAir

 

Das Kranewit Theater
präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

ZWERGENMÜTZCHEN

 

Der Müller plagt sich in seiner Mühle. Die drei Söhne helfen ihm aus Leibeskräften und ernten vom Vater nur Undank und Schelte. So beschließen sie fortzugehen und ihr Glück bei den Zwergen zu suchen. Wenn das Glück in Form einer Zwergenmütze winkt, was wünscht man sich? Gold, Silber, Edelsteine? Leider lassen sich Zwerge ihre Mützen nicht so einfach stehlen!

Ein vergessenes Märchen von Ludwig Bechstein 

 

Spiel: Kristina Feix
Regie: Ulrike Key
konzeptionelle Beratung: Mo Bunte
Dauer: 40 Minuten


Aufführungsort: Stadtteilverein Dransdorf e.V. Lenaustr.14, 53121 Bonn

in Kooperation mit der Brotfabrik Theater gGmbH
Eintritt: frei um Spenden wird gebeten

 

 

 

Vom 26.-27. Juni 2021 organisiert der Stadtteilverein Dransdorf e.V. in Kooperation mit der Brotfabrik Theater gGmbH zum vierten Mal ein Puppentheater-Festival für Kinder und Familien. Zum zweiten Mal findet das Festival, Corona bedingt, unter freiem Himmel statt. Wir bitten Sie, sich im Vorfeld über die aktuellen Hygieneregeln auf unserer Homepage zu informieren. www.dransdorf.org


Zurzeit gelten folgende Regeln:

 

·         Zu unseren Veranstaltungen ist der Zugang nur für Geimpfte, Getestete (Test darf am Ende der Veranstaltung maximal 48 Stunden alt sein) und Genesene nach Vorlage des entsprechenden Nachweises möglich.

·         Die Erfassung der Zuschauer*innen Daten zur Nachverfolgung ist verpflichtend.

·         Bei allen Veranstaltungen gibt es eine feste Platzzuweisung durch das Einlasspersonal

·         Das Maskentragen ist obligatorisch

·         Anmeldung per Mail erforderlich: arian@dransdorf.org

unter Nennung von Veranstaltungstitel, Termin, Name, Anschrift und Anzahl der Personen

 

 

Programm:

 

Samstag, 26. Juni 15:00 Uhr             Theater Filonautas   Gestrandet - Die Reise zweier Abenteurer (ab 5 Jahren)  

Samstag, 26. Juni 17:00 Uhr             Thalias Kompagnons Daheim in der Welt - Fundstücke auf der Suche nach einem neuen Zuhause (ab 4 Jahren)

Sonntag, 27. Juni 11:00 Uhr             Thalias Kompagnons Daheim in der Welt - Fundstücke auf der Suche nach einem neuen Zuhause (ab 4 Jahren)

Sonntag, 27. Juni 15:00 Uhr             Theater Anna Rampe Bei Vollmond spricht man nicht (ab 4 Jahren)

Sonntag, 27. Juni 17:00 Uhr             Theater Anna Rampe Bei Vollmond spricht man nicht (ab 4 Jahren)

Eintritt auf Spendenbasis

 

 

Weitere Informationen: Ilona Arian - Telefonnummer 0228/966 999 23 

2020

Foto: Das Fliegende Theater
Foto: Das Fliegende Theater

Samstag, 14. März 2020, 12:00 Uhr

 

Das Fliegenden Theater
präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

Ein Krokodil unterm Bett

 

Peter hat Angst davor, ins Bett zu gehen. Sobald das Licht ausgeht sagt er, ein Krokodil sei unterm Bett. Peters Mutter kann aber kein Krokodil sehen, so oft sie auch nachsieht. Peters Vater stellt das ganze Zimmer auf den Kopf. Er erklärt, daß es Krokodile nur im Zoo gibt. Doch auch ihm gelingt es nicht, Peter die Angst zu nehmen. Selbst ein Besuch bei Doktor Schmidt bringt keine Lösung. Doch eines Tages kommt Großvater zu Besuch. Er weiß wie man mit solchen Krokodilen umgeht. Mit einem Besen bewaffnet gehen die beiden nachts auf .


Aufführungsort: Stadtteilverein Dransdorf e.V. Lenaustr.14, 53121 Bonn

in Kooperation mit der Brotfabrik Theater gGmbH
Eintritt: 1 € Kinder, 2 € Erwachsene

Samstag, 11. Januar 2020, 15:00 Uhr

 

Das Theater Kranewit
präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

Rapunzel

 

Ein Märchen von Lust und Leid. Tanzen und Küssen in schönem Kleid. Klettern, Fallen, Dornenhiebe, doch am Ende siegt die Liebe.

Gefangen im hohen Turm sitzt Rapunzel, bewacht und gehütet von der Zauberin, der alten Gothel.

 

Weit aus alten Fenstern gelehnt, spielt und singt das Kranewit Theater mit Salat, Haut & Haar
und edlem Prinz das altbekannte Märchen auf ganz neue Art und Weise.

Spiel/Idee: Kristina Feix, Franziska Hoffmann

Aufführungsort: Stadtteilverein Dransdorf e.V. Lenaustr.14, 53121 Bonn

in Kooperation mit der Brotfabrik Theater gGmbH
Eintritt: 1 € Kinder, 2 € Erwachsene

2019

Foto: Peter Koppatsch
Foto: Peter Koppatsch

 

 

Samstag, 2. November 2019, 12:00 Uhr

 

Das Weite Theater
präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

„Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“

 

Immer wenn Löschmeister Wasserhose und seine Männer eine Kaffeepause machen wollen, da klingelt auch schon das Telefon. Ob Oma Eierschecke, Emil Zahnlücke oder der Tierpark um Hilfe rufen heißt es, Stulle weg, Meier, wir rücken aus! Mit viel Fantasie und Humor erzählt Martin Karl vom Weiten Theater warum Feuerwehrleute einfach nicht dazu kommen, ihren Kaffee zu trinken!

 

Nach dem Kinderbuch von Hannes Hüttner, ab 3 Jahren

 

 

Foto: Marianne Menke
Foto: Marianne Menke

Samstag, 29. Juni 2019, 12:00 Uhr

 

Das Bremer Figurentheater Mensch, Puppe!
präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

Fiete Anders

 

Fiete Anders ist ein Schaf. Er fühlt sich einsam, weil er anders ist als andere Schafe. Doch tief im Herzen spürt er, dass es irgendwo einen Ort geben muss, wo anders richtig ist. Von dieser Sehnsucht getrieben, macht er sich auf die Suche…. Eine wunderbare Liebeserklärung an das Meer und eine große Ermutigung für alle, die sich ein wenig anders fühlen.
Nach dem Kinderbuch von Miriam Koch, ab 3 Jahren.

Aufführungsort: Stadtteilverein Dransdorf e.V. Lenaustr.14, 53121 Bonn

in Kooperation mit der Brotfabrik Theater gGmbH
Eintritt: 1€

Samstag, 13. April, um 12:00 Uhr,

 

Theater Die Exen

präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

 Das Lied der Grille

   

Zum Inhalt: 

Fiedeln oder Vorsorgen? - Die Sonne scheint, die Wiese blüht. Alles könnte so schön sein, wäre da nicht diese endlose Plackerei: Sammeln, sammeln, sammeln, damit die Speisekammer voll wird.
Doch dann klingt eine Melodie über die Wiese und allen wird es ganz leicht und heiter zu Mute. Was einer Grille mit ihrer Geige gelingt, ist kaum zu fassen: Alle plaudern, lachen und tanzen. Party gab es lange nicht mehr. Doch dann kommt er – der Winter. Und die Grille hat nichts gesammelt ...
  

Das Familien-Theaterstück ist für Zuschauer ab 5 Jahren geeignet!

 

Aufführungsort: Stadtteilverein Dransdorf e.V. Lenaustr.34, 53121 Bonn

in Kooperation mit der Brotfabrik Theater gGmbH
Eintritt: 1€

 

Samstag, 16. Februar, um 12:00 Uhr

 

Theater Couturier

präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

 Firiwitzi Naseweis

 Zum Inhalt:

Ein Kontrabass, ein Ton, ein Lied, ein Loch, ein Schlitz, eine Klappe, ein Geräusch. Da war doch was? Eine kleine Nase lugt hervor. Ist der Bass bewohnt? Mäuse erscheinen und verschwinden, wie es ihnen gerade passt. Was soll man mit diesen vorwitzigen Überraschungsgästen machen? Musik! Zusammen!

Clowneskes Theater mit Figuren und Live-Musik.

 

Das Familien-Theaterstück ist für Zuschauer ab 2 Jahren geeignet!

 

Foto: Lutz Edelhoff
Foto: Lutz Edelhoff

Samstag, 26. Januar 2019, um 12:00 Uhr,

 

Theater Wiese

präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

  Der Wolf und die sieben Geißlein

   

Zum Inhalt: 

 

 

 

Die Geschichte von der alleinerziehenden Geißenmutter, von vielen Geschwisterkindern und dem gefräßigen Wolf. Von List und Tücke, von Mutterliebe und dem großen Mut kleiner Ziegenherzen. Und am Ende tanzen alle glücklich um den Brunnen. Alle? Naja, bis auf einen …
Dieses Ein-Frau-Theater überrascht mit einer verblüffenden und phantasievoll ausgestatteten Variante des bekannten Märchens. Und nach der Vorstellung dürfen die Zuschauer auch mal meckernd das Theater verlassen!

 

 

General-Anzeiger     Montag, 28. Januar 2019
General-Anzeiger Montag, 28. Januar 2019

2018

Samstag, 1. Dezember, um 12:00 Uhr,

 

Theater Susi Claus

präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

  Das Apfelmännchen

   

Zum Inhalt: 

Als Wünschen noch geholfen hat - zu dieser Zeit - da war einmal ein armer Mann. Der hatte einen Apfelbaum. Doch der trug nie eine Frucht und nie eine Blüte. Das machte den Mann traurig. Und er wünschte sich? Richtig. Einen einzigen Apfel. Einen einzigen Apfel. An seinem Baum. Er wünschte und wünschte und wünschte und wünschte. Und da geschah, was geschehen musste, wenn man sich etwas Kleines und Geringes ganz ehrlich wünscht...

  

Samstag, 10. November, um 15:00 Uhr,

 

 

 

 

 

Krokodil Theater

präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

 Allerhand

   

Zum Inhalt: 

 Auf der Suche nach seinem Hut findet der Theaterdirektor einen Zauberstab. Plötzlich werden Gegenstände lebendig und seine Hände verwandeln sich in zwei quitschvergnügte Spaßmacher. Heute spielen zwei Hände Theater! Und was die können, das ist wirklich allerhand! Sie verkleiden sich, sie malen, sie zaubern, streicheln und verstecken sich und sie machen gemeinsam Musik. Das ist ein Riesenspaß für alle Beteiligten. Zu sehen sind eine handvoll Geschichten gespielt  mit Fingern, Händen und Musik. 

Samstag, 16. Juni 2018, um 12:00 Uhr

 

Theater Mensch, Puppe!

präsentiert das Kindertheater

  

  Aschenputtel

 

Zum Inhalt:

 

 Prinzessin Othilie hat geheiratet. Eigentlich ist sie sehr glücklich, wen n nicht die Sehnsucht nach ihren Märchen aus der Kinderzeit so groß wäre. Eines Tages findet sie ihr Märchenbuch wieder. Sie schlägt es auf und schon fliegen ihr die Turteltäubchen entgegen: „Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen“ So landet sie bei Aschenputtel in der Stube, und ein aufregendes Abenteuer beginnt, bis Aschenputtel von ihrem traurigen Dasein erlöst wird. Figurentheater frei nach den Brüdern Grimm.

Das Familien-Theaterstück ist für Zuschauer ab 4 Jahren geeignet!


Gefördert aus Mitteln des Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

Samstag, 14. April 2018, um 12:00 Uhr

 

Theater Handmaids

präsentiert das Kindertheater

  

 Frederick

 

Zum Inhalt:

 

 Ein Klassiker des Puppentheaters: Rotkäppchen! Die Darstellerin ist bereit, Rotkäppchen auch und los geht`s! aber moment mal? Da räumt doch tatsächlich eine komplette Mäusebrigade den fein vorbereiteten Korb für die kranke Großmutter leer? Dem muss nachgegangen werden, und so begeben sich eine Puppenspielerin, Rotkäppchen und der Wolf in Fredericks phantastische Geschichte auf der Suche nach dem Überlebenswichtigen. Denn während Fredericks Kumpanen fleißig für den Winter Vorräte sammeln scheint es fast so als würde dieser in der Sonne auf der herbstlichen Blumenwiese faulenzen. Weit gefehlt liebe Mäusefreunde! - Für kalte, einsame Wintertage benötigt man mehr als Nüsse, Mais, Kuchen und Wein... Vorstellungskraft!

 Das Familien-Theaterstück ist für Zuschauer ab 3 Jahren geeignet!

    

Samstag, 27. Januar 2018, um 12:00 Uhr

 

 Theater Kranewit

präsentiert das Kindertheater

  

Drei Erdbeeren im Schnee

 

Zum Inhalt:

 

Ein Märchen über Missgunst, Neid und die Macht verborgener Kräfte. Im tiefsten Winter schickt die Stiefmutter die Tochter in den Wald, um Erdbeeren zu holen. Ein Kleid aus Papier und ein Stück trocken Brot ist alles, was das Kind mit auf den Weg bekommt. Es werden Gift und Galle, Gold und Kröten gespuckt. Doch es wäre kein Märchen, wenn nicht am Ende das Böse bestraft und das Gute belohnt würde.
Nach dem Märchen der Brüder Grimm: Drei Männlein im Walde.
Im Rahmen von „Kunst in die Provinz“

     

2017

Samstag, 9. Dezember, um 12:00 Uhr

 

 Theater Punkt

präsentiert das Kindertheater

 

 „Zaubernacht“

 

 

 

Zum Inhalt:

 

In einer eiskalten Winternacht kurz vor Weihnachten trifft der Landstreicher Riton einen kleinen Hund. Während sie nach einer Unterkunft für die Nacht unterwegs sind, versuchen sie die Kälte mit Geschichten zu vergessen. Wie es kommt, dass Riton, als ihm alle Wünsche offen stehen, nur die Freundschaft des Hundes wünscht und Chopine, der kleine Hund, seine Zauberkraft aufgibt, erzählt Alf Schwilden vom Theater Punkt mit Figuren und Musik die Geschichte einer ungewöhnlichen, wunderbaren Freundschaft.

   

Samstag, 14. Oktober, um 12:00 Uhr

 

Tandera Theater

präsentiert das Kindertheater des Monats

 

 „Frieda und Frosch“

 Zum Inhalt:

Frieda ist eine Kröte, wie sie im Buche steht. Von ihr aus könnte der Winterschlaf das ganze Jahr dauern. Fredy, der Frosch will dagegen keine Gelegenheit verpassen, die das Leben ihm bietet. Der Wechsel der Jahreszeiten ist für ihn ein aufregendes Ereignis. All die spannenden Dinge will er natürlich mit seiner Freundin Frieda zusammen erleben, denn für Abenteuer braucht man einen guten Freund. Trotzdem, manchmal kommt es vor, dass man alleine sein möchte. Warum?
Schaut selbst, eine Puppenspielerin erzählt Euch überraschende Geschichten in einer zauberhaften Bühne von zwei grünen Freunden. Im Frühling, im Sommer, im Herbst und im Winter …

Das Familien-Theaterstück ist für Zuschauer ab 3 Jahren geeignet!

     

Samstag, 3. Juni, um 12:00 Uhr

 

Theater Couturier

präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

 Firiwitzi Naseweis

 Zum Inhalt:

Ein Kontrabass, ein Ton, ein Lied, ein Loch, ein Schlitz, eine Klappe, ein Geräusch. Da war doch was? Eine kleine Nase lugt hervor. Ist der Bass bewohnt? Mäuse erscheinen und verschwinden, wie es ihnen gerade passt. Was soll man mit diesen vorwitzigen Überraschungsgästen machen? Musik! Zusammen!

Clowneskes Theater mit Figuren und Live-Musik.

 

Das Familien-Theaterstück ist für Zuschauer ab 2 Jahren geeignet!

 

    

Samstag, 22.April, um 12:00 Uhr

 

Theater Kranewit

präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

  Hänsel und Gretel
 
Zum Inhalt:

 

Die Not ist groß, das Brot wird knapp. Die Eltern überlassen ihre Kinder den wilden Tieren im Wald. Aber Hänsel hat stets einen guten Plan, der leider nicht immer aufgeht. Die Kinder gehen der Hexe in die Falle, und es ist an Gretel, sich und ihrem Bruder das Leben zu retten. Ein Märchen der Brüder Grimm- gespielt mit Fundstücken, Geige, Holz und Stein
Idee & Spiel: Kristina Feix, Franziska Hoffmann /Regie: Ulrike Johannson; Musikalische Einrichtung: Anna Katharina Kaufmann /Ausstattung, Kostüm: Nachlass von Mo Bunte

 

   

Samstag, 4. März, um 12:00 Uhr

 

Theater: Geschwister Grimmig

präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

 Der verstiefelte Kater
Zum Inhalt:

 

Hanno Wuckasch und Heiki Ikkola spielen als Gebrüder Grimmig „Den verstiefelten Kater“, eine Geschichte über den Nutzen von Notlügen, über das Selbstbewusstsein in ausweglosen Momenten und die Erkenntnis, dass das Kleine groß und das Große klein werden kann, wenn man nur will.
Das Stück atmet den Hauch von Kleinkriminalität, fadenscheinigen Varietés und einer Welt, in der nur Witz, das Hinterfragen von Autoritäten und ein paar krumme Tricks das gute Leben sichern. Was vorherbestimmt und schicksalhaft festgelegt scheint, kann man, wenn nötig, ändern, umgehen, hinterfragen, aus dem Weg räumen. Die spielerische Welt des Zirkus, der Piratenfantasien, der Scharlatanerie, des Theaters - das ist der beste Ort, um das Selbstbewusstsein für solcherlei Subversionen zu erlernen!

   

Samstag, 4. März, um 15:00 Uhr

 

Theater: Geschwister Grimmig

präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

Der Wolf und die sieben Geißlein
Zum Inhalt:

 

Das berühmteste Versteckspiel der Literaturgeschichte! Erzählt mit bestaunenswerten Flachfiguren und vergnüglicher Anarchie. Die allein erziehende Frau Ziege muss einkaufen gehen und auch mal wieder zum Friseur. vorher warnt sie ihre sieben Kinder vor dem bösen Wolf. Doch der einsame Mistkerl verstellt sich und frisst alle Geißlein auf. Alle? Nicht alle! Rettung naht …
Ein Märchen mit großen Gefühlen, richtig guten Verstecken und inbrünstigem Gesang.

 

Samstag, 21. Januar, um 12:00 Uhr

 

Theater Lakritz

präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

Frau Holle

Zum Inhalt: 

Ein Erzähltheater aus der Backstube – Es schneit, es schneit! Endlich! Frau Holle schüttelt die Betten aus. Was für ein Glück, sagen die einen. Was für ein Pech, sagen die anderen. Erzählt wird das bekannte Märchen mit Plätzchenteig und Objekten aus der Backstube.

Samstag, 4. Juni, um 12:00 Uhr,

 

Theater Couturier

präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

 Der Drache mit den roten Augen

   

Zum Inhalt: 

Ein Geschwisterpaar läuft in den Schweinestall, um sich die neugeborenen Ferkel anzuschauen: zehn süße kleine Ferkelchen… Aber was ist das? Mittendrin sitzt auch ein kleiner schwächlicher Drache mit bösen Augen! Die Schweinemutter kümmert sich bald nicht mehr um ihn. Doch die beiden Kinder schließen den eigensinnigen Drachen schnell in ihr Herz und retten ihn – nicht nur vor dem Verhungern.

 

Samstag, 16. April, um 12:00 Uhr,

 

Theater Die Exen

präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

 Das Lied der Grille

   

Zum Inhalt: 

Fiedeln oder Vorsorgen? - Die Sonne scheint, die Wiese blüht. Alles könnte so schön sein, wäre da nicht diese endlose Plackerei: Sammeln, sammeln, sammeln, damit die Speisekammer voll wird.
Doch dann klingt eine Melodie über die Wiese und allen wird es ganz leicht und heiter zu Mute. Was einer Grille mit ihrer Geige gelingt, ist kaum zu fassen: Alle plaudern, lachen und tanzen. Party gab es lange nicht mehr. Doch dann kommt er – der Winter. Und die Grille hat nichts gesammelt ...
  

 


Samstag, 19. März, um 12:00 Uhr,

 

 Theater Thüringen

präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

„Geschichten gegen die Angst“.

   

Zum Inhalt: 

Eine Angstkommode soll gegen Angst helfen? Wie das geht, zeigt der Puppenspieler Lutz Großmann mit seinen drei „Geschichten gegen die Angst“, die er aus drei Schubladen erzählt. Zum Beispiel vom dem kleinen Mädchen Nadja, das sich vor der Dunkelheit fürchtet und nicht einschlafen will. Erst ein mutiger Pinguin sorgt mit der Erklärung, warum es die Nacht geben muss, für Abhilfe. Und auch gegen die kleinen, biestigen Geister, die den Tierkindern einreden wollen, dass sie nichts schaffen oder zu groß oder zu klein oder was auch immer sind, ist Hilfe möglich…

 

2015

Foto: Peter Koppatsch
Foto: Peter Koppatsch

 

 

Samstag, 14. November 2015, 12:00 Uhr

 

Das Weite Theater
präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

„Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“

 

Immer wenn Löschmeister Wasserhose und seine Männer eine Kaffeepause machen wollen, da klingelt auch schon das Telefon. Ob Oma Eierschecke, Emil Zahnlücke oder der Tierpark um Hilfe rufen heißt es, Stulle weg, Meier, wir rücken aus! Mit viel Fantasie und Humor erzählt Martin Karl vom Weiten Theater warum Feuerwehrleute einfach nicht dazu kommen, ihren Kaffee zu trinken!

 

Nach dem Kinderbuch von Hannes Hüttner, ab 3 Jahren

 

 

 

Und dann kam die Feuerwehr!

 

Wir bedanken uns bei der Freiwilligen Feuerwehr Dransdorf dafür, dass sie den Kindern nach der Theateraufführung einen Einblick in das „echte Leben der Feuerwehr“ ermöglicht hat!

 

Foto: Marianne Menke
Foto: Marianne Menke

Samstag, 24. Oktober 2015, 12:00 Uhr

 

Das Bremer Figurentheater Mensch, Puppe!
präsentiert die Figurentheaterinszenierung

 

Fiete Anders

 

Fiete Anders ist ein Schaf. Er fühlt sich einsam, weil er anders ist als andere Schafe. Doch tief im Herzen spürt er, dass es irgendwo einen Ort geben muss, wo anders richtig ist. Von dieser Sehnsucht getrieben, macht er sich auf die Suche…. Eine wunderbare Liebeserklärung an das Meer und eine große Ermutigung für alle, die sich ein wenig anders fühlen.
Nach dem Kinderbuch von Miriam Koch, ab 3 Jahren.

Aufführungsort: Stadtteilverein Dransdorf e.V. Lenaustr.14, 53121 Bonn

in Kooperation mit der Brotfabrik Theater gGmbH
Eintritt: 50 Cent