Hygiene- und Verhaltenskonzept in Bezug auf die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO)

- In der ab dem 01. Sept. 2020 gültigen Fassung gemäß § 4, Absatz 2 CoronaSchVO -

für die offenen Sprechstunden in der Sozialberatung

 

·         Zugang zum Gebäude Lenaustraße 32 in Bonn: 

- Alle Besucher der Sozialberatung werden mit Name und Uhrzeit zur Rückverfolgbarkeit von den Beraterinnen erfasst (§ 2a Absatz 1 CoronaSchVO).

·         Innerhalb des Gebäudes muss ein Abstand von 1,50 m selbstständig eingehalten und alle folgenden Sonderregeln beachtet werden (§ 2 Absatz 1 CoronaSchVO).

·         Nach Betreten des Gebäudes sind die Hände zu desinfizieren. Dafür werden im Eingangsbereich Papierhandtücher und Desinfektionsmittel bereitgehalten.

·         Im Gebäude sind Masken / Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Diese dürfen erst außerhalb des Gebäudes wieder abgenommen werden (§ 2 Absatz 3 CoronaSchVO).

·         Im Stadtteilcafé wird ein Wartebereich eingerichtet, in dem auf die jeweilige Beratungsperson gewartet werden kann. Hierbei können die Sitzgelegenheiten von jeweils einer Person pro Tisch genutzt werden (§§ 12 Absatz 1, 11 Absatz 1 CoronaSchVO => Abstandsregel).

·         Maximal dürfen sich 6 wartende Personen im Stadtteilcafé aufhalten.

·         Das Betreten der Beratungsräume für die Sozialberatung ist nur in Begleitung einer Beratungsperson erlaubt (§ 4 CoronaSchVO).

Sie werden durch die Beratungsperson aufgerufen.

·         Die offenen Sprechstunden finden nur unter den oben genannten Maßnahmen statt.

·         Die Maßnahmen dienen der Sicherheit und Gesundheit von uns ALLEN. Unsere Mitarbeiter müssen auf die Einhaltung dieses Konzepts achten. Bitte halten Sie sich an die Regeln!

·         Dieses Angebot der offenen Sprechstunden richtet sich ausschließlich an Beratungsinteressenten, die nicht bereits Klienten der Sozialberatung sind!

·         Klienten wenden sich mit ihren Anliegen bitte weiterhin zuerst telefonisch oder per E-Mail an ihre zuständige Sachbearbeiterin. Wir bitten um Verständnis, dass die offenen Sprechstunden, so wie sie in der Vergangenheit stattfanden, derzeit noch nicht wieder möglich sind.

Vielen Dank!

 

Offene Sprechstunden bei Frau Helmerking:

Dienstags von 10.00 – 12.00 Uhr     

Mittwochs von 14.00 – 16.00 Uhr        

Freitags von 10.00 – 12.00 Uhr        

 

Für Beratungstermine nutzen Sie bitte weiterhin die telefonische Voranmeldung oder per E-Mail:

Frau Hausmann:              Tel.: 0228 / 966 96 57                     hausmann@dransdorf.org  

Frau Karakus:                    Tel.: 0228 / 966 96 58                     karakus@dransdorf.org

 

Frau Helmerking:           Tel.: 0228 / 966 999 25                   helmerking@dransdorf.org

                                   Sozialberatung

 

Brauchen Sie Unterstützung beim Umgang mit Behörden oder Institutionen?
Haben Sie Schulden oder wurde Ihnen die Wohnung gekündigt?
Unsere Sozialdienste stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Sozialberatung in Dransdorf
Wissen Sie nicht weiter? Das kann jedem passieren!

Wir bieten für Sie kostenlos und anonym Rat und Hilfe

* bei der Inanspruchnahme und Durchsetzung von Sozialleistungen
* bei Schwierigkeiten mit Wohnung und Miete
* im Umgang mit Behörden und Institutionen
* beim Ausfüllen und Bearbeiten von Anträgen
* bei beruflicher und privater Neu- und Umorientierung
* bei der Suche und Vermittlung von speziellen Fachdiensten
* bei allen individuellen, wirtschaftlichen und sozialen Problemen 

 

Sozialberatung im Stadtteilcafé 
Lenaustraße 32, 53121 Bonn
Fax:0 228 / 9 66 96 59 

Frau Karakus
Tel.: 0228/966 96 58
karakus@dransdorf.org
Sprechzeiten:
nach Vereinbarung

Frau Hausmann
Tel: 0228 / 966 96 57
hausmann@dransdorf.org 
Sprechzeiten:
nach Vereinbarung

Frau Helmerking
Tel: 0228 / 966 999 25
helmerking@dransdorf.org
Sprechzeiten:
nach Vereinbarung